Impression Impression Impression Impression Impression Impression Impression Impression Impression Impression Impression Impression Impression Impression Impression Impression Impression

2015: Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit

"Das Hochregallager in Holzbauweise ist ein Meilenstein der ökologischen Trendwende in einem Bereich, wo bisher weder Nachhaltigkeit noch architektonischer Sensibilität beheimatet waren."

So wird das Logistikzentrum "Schachinger" in Hörsching, Oberösterreich beschrieben.

Gemeinsam mit der Architektur von Poppe Prehal Architekten ZT GmbH und der Fachplanung der GBT Planung GmbH TB, Freudenthaler GmbH wurde am 13.01.2015 im ORF RadioKulturhaus der Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit von Bundesminister Andrä Rupprechter entgegengenommen. Die Holz & Bau GmbH konnte sich gemeinsam mit 4 anderen Bewerbern gegen 69 andere Mitbewerber durchsetzen.

Bei der Bewertung der eingereichten Projekte standen vor allem die architektonische Qualität als auch die ökologische und energetische Performance der Bauprojekte im Vordergrund.

 

Alle Informationen online auf

http://www.klimaaktiv.at/staatspreis

Link zur Radio-Einschaltung

http://oe1.orf.at/artikel/397003

Bericht auf der Architekturwebsite

http://www.nextroom.at/award.php?id=183

 

2011: Bester Maurer Niederösterreichs aus Scheibbs

 





 

 

Beste Maurer-Lehrlinge kommen aus dem Mostviertel. Christoph Leichtfried aus Scheibbs ist Niederösterreichs bester Maurer-Lehrling 2011.

Der Jugendliche, der im dritten Lehrjahr bei der Holz und Bau GmbH in Waidhofen/Ybbs seine Berufsausbildung erhält, gewann mit 437 von 450 möglichen Punkten beim vor kurzem zu Ende gegangenen NÖ Lehrlingswettbewerb den ersten Platz.

Mit knappen Rückstand (434 Punkte) Zweiter wurde Manuel Löffl aus Persenbeug von der Firma Pöchhacker in Ybbs, Dritter Dominik Infanger aus Seitenstetten von der Firma Stöckler in Weistrach.

Von mehr als 200 niederösterreichischen Maurer-Lehrlingen im dritten Lehrjahr hatten es die besten 13 in das Finale des Landes-Lehrlingswettbewerbes geschafft. Bei der praktischen Prüfung galt es, ein Sichtmauerwerk und ein Mauerwerk mit Fenster und Gesims zu gestalten sowie verschiedene Putzarten auszuführen. Im theoretischen Teil wurden Berechnungen und Bautagesberichte bewertet.

"Wir sind nicht nur von der Qualität der Maurerarbeiten begeistert, sondern auch von deren Präzision", stellt der Landeslehrlingswart und Jury-Vorsitzende, Baumeister Werner Amon fest.
Robert Jägersberger, Landesinnungsmeister der Bau-Gewerbebetriebe in der NÖ Wirtschaftskammer, lobt in diesem Zusammenhang auch die Rolle der Ausbildungsbetriebe: "Die jungen Leute und Facharbeiter sind der Garant für den Erfolg von morgen und das Rückgrat der heimischen Bauwirtschaft. Unsere Ausbildungsbetriebe nehmen daher eine enorm wichtige Aufgabe für die Baubranche wahr." (mm)
http://www.bau-noe.at

 

Download: Pressetext NÖWI


2009: Bester Maurer von Niederösterreich kommt aus Purgstall

Portrait Roland Plank

Roland Plank von der Erlauftaler Holz- und Bau GmbH aus Waidhofen/Y gewinnt beim Landeswettbewerb der besten Jungmaurer

Nur die Besten der Besten waren zum Landeslehrlingswettbewerb der NÖ Jungmaurer am 18. und 19. Juni 2009 im Lehrbauhof der Landesinnung Bau NÖ in Schloss Haindorf zugelassen. Mauern, Verputzen, die Herstellung von Gesimsen, Fachrechnen und -zeichnen musste er nahezu perfekt beherrschen. Jeder Millimeter Ungenauigkeit brachte Punkteabzüge, exakte Arbeit und auch das optische Erscheinungsbild wurden von der strengen Fachjury bewertet.

Der 18jährige setzte sich gegen den gleichaltrigen Daniel Fuchssteiner aus Oberndorf, Anton Traunfellner GmbH, und den Drittplatzierten Robert Hintsteiner aus Biberbach, von der Pabst GmbH Aschbach, durch. Die beiden Erstplatzierten dürfen Niederösterreich beim Bundesbewerb in Vorarlberg im Herbst vertreten.

 

 

Download: Zeitungsartikel bau.bildung

Download: Urkunde der WKÖ für EHB

Download: Urkunde für Roland

 

 

Roland Plank mit KollegenRoland Plank ausgezeichnet